Salzig

Tobias‘ Crostini

Ein befreundetes Pärchen ist ganz verrückt nach Tobias‘ Crostini. Als die beiden vor kurzem wieder mal zu Besuch waren und die Crostini aufgetischt wurden, flüsterte sie mir zu: „Weisst du, statt einer Vor- Haupt- und Nachspeise hätte ich am liebsten einfach einen Berg von denen und Rotwein dazu“. Irgendwie kann ich sie verstehen. Ecco das Rezept!

 

crostini-1 crostini-2 crostini-3 crostini-4 crostini-5

Zutaten

Ergibt ca. 10 Crostini

3 Tomaten

3-4 EL Olivenöl

1 Bund Basilikum

1 Spritzer Aceto Balsamico

Ein Spritzer Zitronensaft

Baguette

1 Knoblauchzehe

Wahlweise Rucola

Salz und Pfeffer


Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schweregrad: Einfach

Zubereitung

Masse

Tomaten waschen, Strunk wegschneiden und entkernen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Olivenöl, Balsamico und Zitronensaft mischen. Etwa 6 Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und zur Masse geben. Am Schluss noch einen Spritzer Zitronensaft dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut mischen.

Anrichten

Etwa 10 Baguette-Scheiben mit wenig Olivenöl in der Bratpfanne rösten. Die gerösteten Scheiben auf Haushaltpapier abtropfen lassen und anschliessend auf einer Seite mit einer Knoblauchzehe abreiben. Das gibt den Crostini eine feine Knoblauchnote, die nicht zu dominant ist.

Die Masse nun mit einem Esslöffel grosszügig auf den Baguette-Scheiben verteilen. Anschliessend die Crostini auf einer schönen Platte anrichten und wahlweise etwas Rucola darüberverteilen.

Dazu passt italienischer Rotwein.

 

 

Könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply
    Pascal
    8. Februar 2016 at 15:12

    Mhmmmm fein ich liebe Tobia’s Crostini :)

  • Antworten