Salzig

Gefüllte Knödel mit Kräuterseitlingen

Zugegeben, mit ihrer erdigen Schale hinterlässt die Schwarzwurzel ein mittelgrosses Chaos in der Küche und an den Händen. Doch geschält und kleingeschnitten als Füllung in unseren Kartoffelknödeln verzeihen wir ihr alles. Ein tolles Menü, das weniger kompliziert ist, als es ausschaut!

 

knoedel-1 knoedel-2 knoedel-3 knoedel-4

knoedel-7 knoedel-5 knoedel-6  knoedel-8 knoedel-9

Zutaten

(für 4 Personen)

Füllung

200g Schwarzwurzeln

25g Butter

1/2 Limette

Zucker

Salz, Pfeffer

 

Knödel

600g Kartoffeln, mehligkochend

50g Hartweizengriess

100g Maizena / Stärke

1 TL Salz

 

Petersilienschaum

1 Bund glatte Petersilie

Limettensaft

2dl Rahm

1-2 EL Bouillon-Pulver

 

Pilze

400g Kräutersaitlinge

1 Schalotte

 


Vorbereitung: 30min

Kochzeit: 20min

Schweregrad: mittelschwer

Zubereitung

Schwarzwurzeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. In leicht gesalzenes, siedendes Wasser geben und ca. 5min köcheln lassen. In einer andern Pfanne den Butter dazugeben und erhitzen, die Schwarzwurzeln dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Limettensaft ablöschen. Alternativ kann auch Orangensaft verwendet werden oder ein Teil Limettensaft, ein Teil Orangensaft. Wenn die Flüssigkeit eingekocht ist grosszügig mit Zucker bestreuen und karamellisieren. Zum Auskühlen zur Seite stellen.

Die Kartoffeln weich kochen und schälen. Noch warm stampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Kartoffeln, den Weizengriess, Maizena und Salz in eine Schüssel geben und durcheinandermengen. Sobald eine Masse entsteht, diese auf einer Arbeitsfläche gut durchkneten, bis ein Teig entsteht. Den Teig in ca. 12 Stücke teilen und diese zu einer Kugel formen und dann flach drücken.

Je etwa einen kleinen Esslöffel auf die Teilstücke geben und zu einem Knödel formen. Die fertigen Knödel in genügend leicht siedendes Wasser geben und ca. 5min köcheln lassen. Wenn die Knödel oben auf schwimmen nochmal 2 min warten, dann sind sie fertig.

Petersilienschaum

Die grob gezupfte Petersilie mit dem Rahm langsam erhitzen, Limettensaft und Bouillonpulver dazu geben. Mit einem Stabmixer fein pürieren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren noch einmal schön schaumig mixen.

Pilze

Die Kräutersaitlinge putzen, halbieren. Die Schalotte fein schneiden und in genügen Butter oder Olivenöl glasieren. Die Temperatur erhöhen und die Kräutersaitlinge scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluss eventuell noch eine Hand voll fein geschnittene Petersilie dazugeben.











Merken

Könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    Nadine
    5. Februar 2016 at 12:47

    Hallo ihr Zwei,
    schön euch im Blogger-Universum dabei zu haben! ????
    Eure Seite gefällt mir richtig gut und dieses Rezept hat es mir angetant – sieht wunderbar aus und klingt absolut köstlich!
    Bin schon sehr auf weitere Rezepte von euch gespannt.

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Reply
      Caroline Meer
      6. Februar 2016 at 14:08

      Ahoi Nadine, lieben Dank! Viel Spass mit den Knödeln, freu mich wenns schmeckt! Herzlich, Caroline

  • Reply
    Julia
    5. Februar 2016 at 17:01

    Willkommen in der bunten Welt der Foodblogs! Ich bin immer wieder baff, wie professionell neue Foodblogs aufgezogen sind. Wenn ich da an meine ersten Schritte vor fast 6 Jahren denke… Viel Spaß & viel Erfolg! Ich bin gespannt, was da noch so von Euch kommt. Die ersten Rezepte und Fotos machen Lust auf mehr!

    • Reply
      Caroline Meer
      6. Februar 2016 at 14:08

      Liebe Julia, Herzlichen Dank! Du hast aber auch tolle Rezepte auf deinem Blog! Viele Grüsse, Caroline

    Antworten